Sonntag, 8. Juli 2012

Softride Powerwing 650 vs. Cervélo P3



Hab jetzt mal das Softride mit den Laufrädern bestückt, die ich aus jetziger Sicht beim Mainz Triathlon fahren würde. Ausserdem habe ich versucht, das P3 und das Softride aus dem selben Blickwinkel zu fotografieren und so deren Geometrien zu vergleichen. Fazit: Man sitzt steiler auf dem Softride, ist vom Lenker her aber auch ein klein bisschen höher. Ich muss da wohl noch ein bisschen herumexperimentieren. Ich denke der Sitzwinkel ist für so ein flaches Zeitfahren wie in Mainz bereits ideal, aber ggf. kann ich mit dem Lenker noch ein paar mm runter gehen. Bei der Zipp Scheibe sollte ich den Reifen neu aufkleben, und das HED DEEP Vorderrad sollte ich zwingend vorher Probe gefahren sein, weil 12 Speichen doch eher wenig sind und ich wissen muss, ob das stabil genug für mich ist. Im Zweifelsfall nehme ich dann doch lieber ein anderes Vorderrad. Prinzipiell würde ich jedoch gerne sowohl hinten als auch vorne Schlauchreifen fahren. Dann bräuchte ich auch noch ein Paar Carbon-Bremsbelege für's Hinterrad, vorne ist ja zum Glück eine Alufelge drin. Mit den Schlauchreifen gibt es zum Glück ja auch keine Probleme mit den engen Maguras, da hat der Reifen genug Platz. Fehlen noch die Pedale. Da werde ich wie fast immer bei Sprints mit Schlaufenpedalen fahren. Ich freu mich schon.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten