Freitag, 10. August 2012

10.8.12

Habe eine kurze Probefahrt mit dem Softride unternommen. Alle Teile sind noch dran und auch der frisch aufgeklebte Schlauchreifen auf der Zipp-Scheibe hält. Wunderbar. Hinten 12bar, vorne 12bar, das ist extrem hart und man merkt jedes Sandkorn, das auf der Straße liegt. Vornerum zumindest, hinten schluckt die Schwinge ja alles Weg. Das HED3, das ich mir jüngst bei eb** gekauft habe hat eine äußerst ungleichmäßige Bremsflanke. Ob das so ab Werk ist oder ob der Vorbesitzer das eingebaut hat? Man darf es nicht überbewerten, weil es sich hierbei ja um ein Wettkampf-Laufrad handelt, das man jetzt nicht tausende Kilometer im Training fährt. Bremsen ist eh kein Spaß auf Carbon: Die Kombination aus den KoolStop belegen und der Bremsflanke des Zipp erzeugt ein extrem lautes Quietschen während des Bremsvorgangs, das es unmöglich macht, nicht aufzufallen.

Hab eigentlich ganz gut auf dem Rad gesessen, allerdings habe ich die aerodynamischen Vorteile bei der Ansicht des Quotienten Meter/Puls nicht erkennen können. Ich schiebe das mal auf den Wind, der scheinbar immer frontal kam. Gefühlt. Es ist aber schon mal gut zu wissen, dass das Softride wieder einsatzbereit ist. Vielleicht lasse ich sogar die schlaufenlosen Pedale dran, mal sehen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten