Sonntag, 19. August 2012

19.8.12: Durch das Asteroidenfeld

Die Fahrt mit dem Softride gleicht einem Flug durch ein Asteroidenfeld. Wie Asteroiden kommen mir die Schlaglöcher vor, wenn ich mit knapp 40km/h und 12bar Reifendruck zwischen den fiesen Feinden meiner Klebreifen hindurchlenke. Aber ich bekomme langsam Routine in dieser Übung und konnte heute morgen auf einer Fahrt nach Bad Kreuznach immerhin ein Stundenmittel von 32,1km/h erreichen, was für eine Trainingsfahrt auf jeden Fall schon mal ganz ok ist. Die Sitzposition wird von meinem Körper noch nicht voll angenommen, er weigert sich immer noch gegen die etwas enger liegenden Ellenbogen. Ich werde vor dem Mainz Triathlon wohl auch nur noch einmal fahren können, das muss dann reichen. Der Meter-pro-Puls-Wert war heute fast Bestwert, mir fehlen bis dahin nur noch 9cm bis zur meinem Saison-Bestwert, den ich allerdings auf dem P3 gefahren bin. Das war allerdings auf der leichteren, flacheren Strecke bei kühlerem Wetter, also nicht zwingend vergleichbar.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten