Montag, 7. Januar 2013

6.1.12:

Heute war ich mit fünf Weibern im Technik-Museum in Speyer. Melissa will nämlich im Kindergarten ein U-Boot bauen, und da haben wir gedacht, dass es ein guter Einstieg in ein solch komplexes Projekt wäre, ein echtes U-Boot anzuschauen. So kann man nämlich ein paar Fehler bei der Montage vermeiden. Gegebenenfalls ist z.B. Holz nicht die optimale Materialwahl.  
Obwohl die Catrin und ich schon einmal in Speyer im Technikmuseum waren, war es trotzdem wieder sehr faszinierend und schön anzusehen. Besonders beieindruckend ist die Boeing 747, die auf ihren Pfählen auch das höchstgelegendste Ausstellungsstück ist. Aber 100 andere Sachen sind auch klasse, z.B. der Mercedes Benz 500 K mit der seltenen Erdmann & Rossi Karosserie. Ein Besuch lohnt sich meiner Meinung nach immer. Ich hatte aus Gründen der Bequemlichkeit übrigens nur das 40mm-Pancake Objetiv dabei und konnte so leider nicht zoomen. Das ist aber eigentlich ein ganz passables Objektiv, und mit 2,8er Lichtstärke sogar noch recht gut für drinnen geeignet. 
Was man im Museum auch anschauen kann ist das ehemalige Boot der Kelly Family, und ich muss immer schmunzelt, wenn ich das Boot sehe, denn Joey Kelly hat in einem Interview mal erzählt, dass sie früher damit auf dem Rhein gefahren sind, und um unter den Brücken durchzukommen haben sie Ballast in Form von Geldmünzen auf dem Boot gehabt: Mehr als eine Million D-Mark in Postkisten! Das gefällt mir.

Keine Kommentare:

Kommentar posten