Donnerstag, 22. Mai 2014

22.5.14:

Ab zum Pulvern! Heute bin ich in den Keller gegangen, um mal nach dem Wasser im Rahmen und in den Felgen zu sehen. Mit dem Neptun habe ich gestern darüber diskutiert, ob ich Entwässerungsbohrungen in die Carbonfelgen bohren soll. Ergebnis: Man kann es tun, es sollte keinen Einfluß auf die Stabilität haben. Trotzdem habe ich mich dagegen entschieden. Eigentlich will ich ja auch nie bei Regen fahren, sodass die Gefahr relativ gering ist, dass sich noch einmal so viel Wasser in den Felgen sammelt. Ich habe dann jedenfalls die Reifen halb runtergezogen und das Wasser aus der Ventildurchführung rauslaufen lassen. Waren bestimmt so 100ml oder so. Der Rahmen selbst war noch voller. Das Sitzrohr ist unten komplett zu und war fast bis oben vollgelaufen mit gutem Berliner Regenwasser. Als ich so dran war, habe ich das Rad peux à peux zerlegt, was erfreulicherweise sehr unkomplziert war. Die Lagerschalen des Steuersatzes beispielsweise waren ganz schnell draußen, auch der Konus auf der Gabel. Beim Tretlager gab's auch keine Probleme, aber das wußte ich. Das habe ich ja selbst erst letztes Jahr montiert. Die Sattelstütze war da fast schon das festeste Bauteil. Ich war begeistert, dass die Sattelstütze wirklich nur vier cm im Rahmen steckte. Hart am Limit. Jetzt habe ich den Rahmen in den Karton von meinem Monitor eingepackt und muss mich für einen Gelbton entscheiden. Aktuell tendiere ich zu "Rapsgelb" (RAL1021), laut Wikipedia entspricht das der Farbe der ADAC-Autos und dem Gelb der Deutschen Fahne. Ich bin echt gespannt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten