Sonntag, 11. Januar 2015

11.1.15: Prognose 2025

Ist schon krass. Früher konnte man auf eine MiniDisc ca. 120MB Daten oder 74 Minuten komprimierte Musik aufnehmen, im Vergleich zu einer µSDKarte wirkt das geradezu lächerlich. Auf die 64GB kann man etwa 1100 Minuten verlustfreie Musik speichern. Wenn man jetzt noch das Gewicht mit einbezieht - 17,3g für eine MiniDisc gegenüber 0,3g für eine µSD-Karte - dann kommen wir auf einen Faktor von 857. Würde man auf der µSD-Karte die selbe Kompression anwenden wie bei der MD, dann haben wir einen Faktor von 3826.  Würde man jetzt noch die Entwicklung bei den Audio-Codecs mit einbeziehen und davon ausgehen, dass ein moderner Codec mit 128 kbps die gleiche Qualität liefert wie ATRAC mit seinen ursprünglichen 292 kbps, dann  wären wie bei einem Faktor von 8729 angekommen. Und wenn man jetzt eine gleich große 128GB Karte für diese Betrachtung heranziehen würde, dann wären wir bei 17458. Und ist das jetzt viel oder wenig? Die MiniDisc wurde 1992 eingeführt, also wäre die Speicherdichte von Musikdatenträgern jährlich um 52,9% gestiegen. Von dieser Rate ausgehend könnte man im Jahr 2025 mit Chips in der Größe rechnen, die 8TB speichern können.  Ich prognostiziere für den 1.1.2025 also Speicherkarten mit 8TB.

Kommentare:

  1. Wenn ich das mooresche Gesetz einfachheithalber mal analog auf die Speicherkapazität anwende, komme ich - ausgehend von derzeit einer 128 µSD Karte - für das Jahr 2025 nur auf eine Kapazität von 4 TB für eine solche Speicherkarte.

    Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Das lädt zu einer weiteren Langzeitwette ein: 4TB versus 8TB.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber nicht. Die ersten 256 GB Karten sind schon angekündigt. Wenn ich diese aus Ausgangsbasis für das Jahr 2015 nehme, lande ich 2025 nämlich auch bei 8 TB :-)

    AntwortenLöschen