Mittwoch, 8. April 2015

8.4.15:

Gestern waren wir für ein abendliches Probetraining auf der Bahn in Schopp. Eine erste harte Probe für mein häßliches Klapprad, und ich muss sagen, dass ich im Großen und Ganzen doch zufrieden bin: Als einzigsten Defekt musste ich eine abgerissene Halterung an der Akkutasche feststellen, ansonsten haben Sattelstütze, Tretlager und Laufräder gehalten. Mit einem Durchschnittstempo von 32,5km/h über rund 55km kann ich zum jetzigen Zeitpunkt auch sehr zufrieden sein. Die Sitzposition im Innenbereich vom Lenker ist gut zu fahren. Man sitzt ein bisschen aerodynamisch und kann trotzdem gut atmen und gut treten. Eine schnelle Runde mit knapp 43 km/h war so auch kein Problem. Beim World Klapp kommt ja dann noch ein (a)erodynamischer Anzug und ein ebensolcher Helm dazu :-) Dann geht es auch eher um effizientes Fahren. Da wird viel Windschatten gesucht, was bei 48 Fahrern auf der Bahn kein Problem sein sollte. Ein bisschen Respekt habe ich vor der Anzahl der Klappräder, die gleichzeitig unterwegs sein werden.
Auf 450m Bahnlänge käme dann alle neun Meter ein Fahrer. Die Bandbreite beim World Klapp ging in den letzten Jahren sehr weit auseinander, sowohl was die Leistung der Fahrer anging als auch was den technischen Zustand der Klappräder angeht. Aber egal wie der Zustand ist, ein mehr als 30 Jahre altes Klapprad kann immer mal spontan auseinanderfallen (oder klappen), und dann wirst du als Fahrer vielleicht im Anschluß von 94 Dackelschneidern filetiert, das kann halt immer mal passieren. Am besten wäre da natürlich gutes, trockenes Wetter. Auch für die Zuschauer. Man ist ja allein selbst 18 Stunden Zuschauer und fährt nur 6 Stunden.

Lichtkegel der 2,5W-UNION
Meine UNION-Beleuchtung ist übrigens ausreichend hell. Sie macht zwar wegen ihrer Längsstreifen im Frontglas einen sehr inhomogenen Lichtkegel, aber trotzdem sieht man alles. Ich denke, dass die LED auch was für mein blaues Klapprad sein könnte, auch wenn dann die Akkulaufzeit auf eine halbe Stunde runtergehen würde. 







der Blaue Reiter ist schon im Rennanzug zu sehen

Keine Kommentare:

Kommentar posten