Donnerstag, 17. Dezember 2015

17.12.15: kurzer Review des iiyama ProLite X4071UHSU

Heute habe ich so eine Art vorgezogenes Weihnachten erlebt: Drei Sachen kamen heute an, auf die ich mich sehr gefreut habe. Zum einen habe ich mir endlich eine 8TB-Platte gekauft, um die Fotos wieder alle auf einer Platte zu speichern. Dann habe ich mir letzte Woche endlich, pünktlich zur Abschaltung der letzten deutschen MW-Frequenzen meinen Wunsch-Weltempfänger gekauft. Und last but not least konnte ich heute meinen neuen 40"-Monitor mit 3840x2160 Pixeln abholen. Wow. Aber bleiben wir heute erst mal bei dem gigantisch großen iiyama-Monitor, der der Catrin fast schon zu groß war:

Unboxing: Beim Auspacken fallen diverse Kabel aus der Verpackung, und man stellt schnell fest, dass man mit diesem Angebot aus Kabeln erst mal alles machen kann. Ich habe nur das USB-Kabel und das HDMI-Kabel verwendet. Das Kaltgerätekabel lag ja schon, ein Fehler, den man leider immer macht, wenn man die Hardware tauscht. Altes Kabel an neuem Gerät. Egal.

Zwei Füße aus Gußmaterial mussten noch in den Monitor geschraubt werden, das ging dank Ösen am Schraubenkopf komplett werkzeugfrei. Super. Der Rest war auch Plug'n'Play, und so konnte ich schon nach wenigen Minuten ergriffen vor dem PC sitzen. Die Auflösung ist fast doppelt so groß wie die beiden Schirme vorher.

Was kann der Monitor? Er kann 4K mit 60Hz, zumindest über den ersten HDMI und wahrscheinlich über seinen Display Port. Über die anderen beiden HDMI geht es nur bedingt, ich hatte Aussetzer bei 4K. Neben den drei HDMI und dem DP hat der Monitor noch einen VGA-Eingang, und wer will kann den Ton auch über Klinke einspeisen. Der Ton selbst klingt etwas dünn, aber das kennt man ja von solchen Geräten heutzutage.

Der Monitor verfügt ausserdem über einen 2-Port-USB3.0-Hub, da habe ich direkt mal mein 4er-Hub angeschlossen und den Cardreader. Die interne Grafik vom i5 kann scheinbar nur 30p bei 4k, das muss ich mir jetzt mal näher anschauen...

Pros:
- USB3.0-Hub
- Power-LED läßt sich abschalten

Cons:
- Glare-Display
- Schlimmer Sound
- USB3.0-Hub ist aus wenn der Monitor aus ist, also lieber keine Festplatte anschließen


Keine Kommentare:

Kommentar posten