Mittwoch, 10. Februar 2016

10.2.16:

Klappradkilometer 2657, endlich mal wieder ein Defekt. Ha! Es hat einen Bereich getroffen, der von mir bis dato unrenoviert blieb: Die vordere Lichtleitung hat sich vom Konnektor gelöst. 75 Minuten Arbeit, die sich gelohnt haben, denn nun ist auch die vordere, transparente Lichtleitung durch eine blaue H05-Leitung ersetzt. Gleichzeitig habe die Kontakte am Dynamo und am Rücklicht neu gemacht.

Neue Powerbank ist da. Die erste Bank war sehr schlecht verarbeitet und hat mir nicht so gut gefallen. Die zweite - dieses Mal mit kleinem LC-Display - gefällt mir besser. So gut, dass ich ihr sogar die guten 3400er Akkus spendiert habe. Damit hat sie mit 5 Zellen und 17000mAh mehr als die alte 6er.

Film geguckt: "The Program" ist eine sehr gute, nennen wir es mal Biographie über Lance Armstrong. Sie basiert hauptsächlich auf dem 1000-seitigen USADA-Bericht. In dem Film wird Armstrong als eiskalter Doper dargestellt, aber trotzdem bleibt es dem Zuschauer überlassen, wie er das finden soll. Es bleibt (bei mir und der Catrin jedenfalls) eine Sympathie für diesen Ausnahmesportler bestehen, der in seiner Karriere die Mechanismen im Radsport erkannt und für sich genutzt hat wie kein zweiter. Sieben Tour de France Siege. Im Nachhinein betrachtet eine unglaubliche Leistung, wenn man davon ausgeht, dass im Peloton kaum ein sauberer Fahrer vertreten gewesen sein dürfte.

Monitor kaputt. Ja, leider funktioniert mein neuer 4K-Monitor nicht so wie er soll, und ich bin gespannt, wie die Abwicklung über den iiyama-Service jetzt von statten geht. Ein Ticket habe ich schon mal, hoffen wir mal, dass ich nicht all zu lange auf einen funktionsfähigen Monitor hoffen muss. Er funktioniert ja eigentlich, aber er hat Schwierigkeiten mit seine Kernaufgabe, dem fehlerfreien Anzeigen von 3840x2160 mit 60Hz. Egal ob DP1.2 oder HDMI2.0, es funktioniert einfach nicht richtig. Sobald die Bildinhalte zu komplex werden, verliert er die Verbindung und wird schwarz. Provozieren kann man das, in dem man beispielsweise weißes Rauschen als Hintergrundbild auswählt. Schwupp, sieht man nix mehr. Genausogut funktioniert das aber auch mit einem Foto, das zu viele Details beinhaltet. Bin sehr enttäuscht, ich hoffe, iiyama kriegt das sauber für mich hin.


Keine Kommentare:

Kommentar posten