Mittwoch, 26. Oktober 2016

26.10.16:

Gestern war Reifenwechseltag. Nele und ich haben an Catrins blauem Klapprad die alten Pneus gegen ein paar Schwalbe Kojak getauscht. Das Teil sollte jetzt richtig schön rollen. In dem Zusammenhang habe ich auch mal die Vorderradnabe geöffnet und die komplett trockenen Lager nachgefettet und neu eingestellt. Läuft jetzt wirklich sehr schön das Vorderrad. So schön, dass wir ihm auch gleich noch einen blauen Nabenputzer spendiert haben. Très chic. Und wenn man gleich mal dran ist: Fürs Brompton kam dann heute der zweite Schwalbe Reifen (ebenfalls Kojak) und zwei leichte Schläuche, und so konnte ich das Rad von seinen 12,3kg ein wenig runter bringen. Wieviel genau kann ich nicht sagen, weil meine Digitalwaage verschwunden ist, aber ich schätze mal so ca. 250 bis 300g.

Bein Zerlegen habe ich zwei Komponenten des Brompton gewogen, nämlich die beiden Laufräder:

Vorderrad ca. 620g
Hinterrad ca. 1620g

Beim Vorderrad sind Laufräder unter 400g realistisch, die sich dann wie folgt zusammensetzen würden:

Felge ca. 220g
Nabe ca. 60g
Speichen ca. 65g
Nippel ca. 25g

das würde zusammen 370g ergeben.

Beim Hinterrad überlege ich ja, ob ich die Alfine 8 einbauen soll, die ich günstig auf dem Flohmarkt erstanden habe. Die wiegt alleine bereits ~1650g und ist damit schwerer als jetzt das ganze 3-Gang-Hinterrad. Schick wäre es trotzdem, mit 8 Gängen auf dem Brompton unterwegs zu sein. Mal sehen, wie ich es mache...

Keine Kommentare:

Kommentar posten