Dienstag, 3. Oktober 2017

3.10.2017:

Heute habe ich einen der Lichtkreise im Multifunktionsraum dimmbar gemacht. Das geht erstaunlich gut mit 3x 8W LED-Spots und einem elektronischen Dimmer von Eltako. Ich bin sehr optimistisch, dass es auch noch geht, wenn der vierte Spot in der Decke eingebaut ist.

Im Flur habe ich den guten alte Spengle-Trispoke-Lüster montiert, der im Vergleich zur prvisorischen 11W-LED-Birne erstaunlich schwach wirkt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass er nur die Decke anstrahlt.

Im Vorratskämmerchen habe ich alle fünf Steckdosen montiert und die Netzwerkdose. Ausserdem haben wir den Kühlschrank reingeschoben, sodass wir ab morgen auch dort Platz für unsere Lebensmittel haben. Im Heizungsraum wird es jetzt langsam überschaubarer.

Im Erdgeschoss darf jetzt auch ein Raumthermostat versuchen, die drei Heizkreise auf und zu zu fahren. Ob es wirklich funktioniert ist fraglich, aber das wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Wenn die Temperatur sich auf den eingestellten Wert einregelt, dann ist alles gut. Wenn nicht, muss ich vielleicht doch den ein oder anderen Ventileinsatz tauschen.

Das an die Zisterne angeschlossene Wasserwerk zeigt mittlerweile eine Gesamtabnahme von über 6m³ an. Amortisiert hat sich die Anlage aber erst bei einem dreistelligen m³-Wert. Egal, ich liebe das Geräusch der Pumpe, das immer nach dem Spülen einsetzt. Und wenn dann erst mal eine Tür im Heizungsraum ist, dann hört man es auch nur noch, wenn man genau hinhört.

Die Fernbedienung der Rolladensteuerung habe ich mit Hilfe von Haralds Acryl passgenau in das Balance-SI-System von Busch-Jäger integriert, sodass sich am Eingang des Multifunktionsraums jetzt eine Vierfachblende mit einer Steckdose, zwei Doppelwippen für's Licht und die Fernbedienung befinden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten