Samstag, 14. Juli 2012

14.7.12:

Mit der neuen Kamera kam auch mein Experimentierdrang ein bisschen zurück, und zum Beispiel auch wegen der höheren ISO-Geschwindigkeit habe ich mal wieder eine Lochkamera aus der Kamera gemacht. Dazu habe ich einen M42-Adapter mit schwarzer Pappe verschlossen und in deren Mitte ein großes Loch appliziert. Dieses große Loch habe ich dann mit Alufolie verschlossen, die Ich vorher mittig mit einer Nadel gelocht habe. Die Schärfe hält sich leider in Grenzen, aber dafür hat man einen fixen Fokus, es ist also überall gleich (un)scharf. Faszinierend ist es allemal, dass man ohne Linse Bilder erzeugen kann, und dass man sogar die Brennweite durch den Abstand des Loches zum Sensor festlegen kann. Durch ISO 25600 kann man sogar halbwegs aus der Hand heraus fotografieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten