Montag, 3. September 2012

3.9.12:

So. Der Heiko hat doch tatsächlich geheiratet. Mal sehen, wie es weitergeht mit den beiden. Ich war mit der Kamera dabei und habe rund 800 Fotos gemacht, von denen knapp 10% richtig schön geworden sind. Eine gute Ausbeute, wie ich finde. Ich habe diverse Objetkive eingesetzt, das 50mm, das 85mm, das 35-350, das 17-35 und das 24-105. Sogar den Blitz vom Ball habe ich dabei gehabt und bei ein paar Aufnahmen verwendet. Leider waren dann wie prophezeit nach ein paar Aufnahmen die Akkus leer, ich hatte zwar noch einen 4er Pack Mignon dabei, war aber zu faul, extra noch mal ans Auto zu laufen um die zu holen. Als Locations hatten wir uns übrigens zunächst den Bürgergarten in Hattersheim ausgesucht, wo eigentlich auch die Traunung hätte stattfinden sollen. Denen ist aber der Pächter abgehauen und so wurde die Trauung nach innen verlegt in den nahe gelegenen Trausaal. Vom Bürgergarten ging es dann Frauenstein, essen, und danach in den Schloßpark. So abgedroschen die Kulisse vorm Schloß auch ist, ein gebürtiger Biebricher sollte es als seine Pflicht sehen, einen gebürtigen Biebricher dort im Zuge seiner Hochzeit zu fotografieren. Danach wollten wir zu einer Burg im Rheingau, die der Heiko in Kaub gewähnt hat. Leider haben wir die entsprechende Burg nicht gefunden, und so stand als Alternative das Niederwalddenkmal auf dem Programm. Kurz vor der Dämmerung erreichten wir diesen für Heiko und mich durchaus geschichteträchtigen Ort. "Kochen am Niederwalddenkmal" stand hier mal auf dem Programm. Bis zum Sonnenuntergang waren dann noch ein paar Fotos im Kasten. Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten