Samstag, 28. September 2013

HED. DEEP 650C mit Cycleops Powetap SL+ und SAPIM CX-Ray aufgebaut

Das ist doch endlich mal ein schönes, neues Hinterrad. Ein seit langem geplantets Projekt habe ich jetzt endlich in die Praxis umgesetzt: Eine HED DEEP Felge eingespeicht in eine Powertap Nabe. Das HED-Laufrad habe ich vor ca. einem Jahr bei eba* in USA ersteigert und seitdem nicht gefahren. Letzte Woche habe ich dann endlich eine 24Loch-Powertap-Nabe bekommen und so konnte es losgehen. 24 Speichen sind wenig, also kann und sollte man gute Speichen nehmen. Ich habe mich für die relativ teuren SAPIM CX-Ray entschieden. Bedingt durch die Tatsache, dass die Speichen im Alu hängen und nicht im Carbon, und dass man dadurch nur vom Felgenbett aus an die Nippel kommt fiel meine Wahl bei den Nippeln auf "hexagonale" Nippel, die also mit einem 5,5mm-Sechskant-Speichenschlüssel angezogen werden. Das Ausspeichen der alten 600er-Nabe erwies sich als ein bisschen kniffliger als gewollt, denn man muss sich jede einzelne durch die 80mm-Carbonhülle der Felge herausfriemeln. Ausserdem habe sich die alten Hex-Nippel ziemlich derb in die Alufelge geschmiegt und der Schlüssel hatte teilweise wenig Grip. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt Bedenken, die neuen Speichen überhaupt reinzubekommen. Unklar war auch, ob ich die erforderliche Länge (links 264mm und rechts 262mm) richtig ermittelt habe. Zwar habe mit dem Spoke Calculator von dtswiss bisher gute Erfahrung gemacht, aber ich musste alle Parameter des Laufrades von Hand messen. Besonders den ERD, den effektiven Felgen Durchmesser konnte ich nur bedingt genau ermitteln: Hierzu habe ich ein Stromkabel angelegt und dessen Länge als Messwert genommen. Scheint aber geklappt zu haben: Alle Speichenenden sind weit genug im Nippel drin und stehen nicht raus. Nach meiner negativen Erfahrung mit dem HED JET Vorderrad habe ich mich gleich für die Verwendung von Unterlegscheiben zwischen Nippel und Felge entschieden: Die Speichenlöcher sind nicht geöst, und man sieht an manchen Löchern jetzt schon Spuren einer Kaltverformung. Ich habe keine Lust, eine so seltene Felge frühzeitig durch Verschleiß zu verlieren. Nach ca einer Stunde Einstellarbeit ist das Laufrad recht gut, einzig ein leichter Höhenschlag stört mich noch ein bisschen. Jetzt habe ich erst mal ein Felgenband aufgeklebt und den Reifen aufgezogen. Nachspeichen kann man jetzt nur, in dem man den Reifen abmontiert und auch das Felgenband wieder runterreißt. Gut, dass das Felgenband im Zweierpack kam.

Die HED DEEP Felgen können wegen der Durchführungsöffnungen im Carbon scheinbar auch nur mit einem bestimmten Muster eingespeicht werden. Hier hatte ich Glück: Die 600er-Nabe war auf beiden Seiten 2fach gekreuzt eingespeicht. Auf der Felge befand sich auch eine handschriftliche Gravur mit "2x2x". Radial auf der Nichtantriebsseite, wie es bei diesen Laufrädern üblich ist wird von Cycleops nicht empfohlen für die Powertap. Ich hätte es aber wahrscheinlich trotzdem gemacht, wenn es notwendig geworden wäre. Ich kenne die genauen Messablöäufe in der Nabe allerdings nicht und kann so nicht beurteilen, in wie weit es die Leistungsmessung der Nabe beeinflußt hätte.

Ich bin froh, dass ich jetzt endlich ein aerodynamisches Laufrad mit Leistungsmessung habe. Was mich jetzt noch reizen würde wäre ein ebenfalls aerodynamisches Vorderrad mit Dynamo. Dazu würde sich ein HED JET mit 18Loch anbieten in Kombination mit einem preisgünstigen 36Loch-Shimano Dynamo. Bei dem Jet werden die Nippel allerdings auf der Nabenseit montiert, d.h. man müsste die Löcher in der Felge aufbohren oder kurze, innenliegende Nippel verwenden. Naja, mal sehen, als erste würde ich dafür ohnehin erst mal eine entsprechende Felge finden müssen. Das Zeug wird ja auch immer seltener bei e*a*.

Keine Kommentare:

Kommentar posten