Donnerstag, 15. Mai 2014

Let's get ready for World Klapp 2014

Das Klapprad ist bereit für den World Klapp 2014. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Dieses Jahr sind hauptsächlich die Laufräder dazu gekommen: Carbonfelgen. Vorne 20-Loch mit gelben radialen Speichen und roten Alunippeln, hinten 24-Loch mit einfach gekreuzten gelben Speichen in einer 36-Loch-Shimano-Rücktrittnabe von 1989. Sehr einzigartige Kombination. Die Reifen habe ich von den alten Laufrädern übernommen, Schwalbe Ultremo ZX mit einer Breite von 23mm. Passende Schläuche habe ich bei dem Wechsel auch gleich montiert, denn auf den alten Felgen musste ich noch auf Schläuche zurückgreifen, die eigentlich für Reifen mit mindesten 28mm Breite ausgelegt sind. Dass man mal Ventilverlängerungen beim Klapprad brauchen würde, hätte ich mir vor meiner Bestellung bei Ali Express auch nicht vorstellen können. Der Sattel ist ebenfalls von Ali Express und passt auch ganz gut zu den Felgen. Ab etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit wird er durchaus unbequem, aber viel länger fährt man ja auch meistens nicht mit dem Klappi. Neu in diesem Jahr ist auch der Vorbau, der wesentlich besser ist als der verstellbare vorher. Beim Anlupfen des Vorderrades hat sich dieser immer ein bisschen bewegt, da konnte man nix machen. Der Lenker ist dieses Jahr klassisch nach oben gedreht und man sitzt relativ entspannt und sehr unaerodynamisch auf dem Rad. An Stelle von Lenkerband habe ich jetzt richtige Griffe, aus dem Kinderradsektor. Den Bremshebel von Vision habe ich behalten. Der sieht einfach nur sehr geil aus. Für den World Klapp sollte ich aber noch einen Schutz über den Griff machen, weil er doch ein gefährlich spitzes Ende hat. Die neue Vorderradbremse von Point für nur rund 10 EUR bremst super in Verbindung mit den fast genauso teuren Carbonbremsbelegen. Auch der Rücktritt ist klasse, wenn auch bei weitem nicht so gut dosierbar. Mit Pedalen kommt das Rad jetzt auf ca. 10,6kg, was echt ok ist für sein Baujahr 1976. Mit der Übersetzung von 70/16 komme ich 6,82m weit pro Umdrehung. Da kann man mit 100 Umdrehungen pro Minute 41km/h fahren. Vorraussetzung: Man muss das treten können. 

Man muss wirklich sagen, dass es richtig Spaß macht, mit dem Fahrrad (auf einer flachen Strecke) zu fahren. Es ist wirklich ein schnelles kleines Teil, man glaubt gar nicht, dass man fast genauso schnell damit fahren kann wie mit einem normalen Rennrad.

Keine Kommentare:

Kommentar posten