Freitag, 10. April 2015

10.4.15:

Man stelle sich vor, dass vor 2500 Jahren jemand ein galvanisches Element entdeckt, kann ja passieren: Zwei verschiedene Metalle in einen Tonkrug, Essig oder was anderes saures dazu, fertig. Was hat man dann davon? Es gibt noch keinen Gklühbirnen, man weiß noch nicht über Elektromagnetismus bescheid, und auch Galvanisieren von Metallen dürfte ein zu komplexer Prozess gewesen sein, um wirklich schon Anwendung gefunden zu haben. Krass wäre so eine Erfindung natürlich für einen Zeitreisenden, der einen Step-Up-DC/DC-Converter dabei hat und damit seinen iPod laden könnte. Ich wollte erst Smartphone schreiben, aber ich denke dass die Netzabdeckung wohl auch noch nicht so gegeben wesen wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten