Samstag, 9. Januar 2016

9.1.16 / 10.1.16: Brötchen im Thermomix

Samstag:

nachdem der Pizzateig im Thermomix letztens hervorragend funktioniert hat, habe ich mich für einen zweiten Versuch mit einem Teigprodukt entschieden. Dieses Mal sollen Brötchen herauskommen. Für 10 Brötchen benötige ich:

jedes Brötchen ein Unikat
150ml Milch (9ct)
150ml Wasser (<1ct)
1 Hefewürfel (15ct)
500g Mehl (18ct)
1 TL Zucker (<1ct)
1 Brise Salz (<1ct)
10g Butter (5ct)

Strom ca. 1,5kWh (32ct)

Die Gesamtkosten betragen also überschlagen rund 82ct, wobei der Strom einen Anteil von ca. der Hälfte der Herstellungskosten einnimmt. Zubereitungszeit sowie die Zeit für den Einkauf der Zutaten kann man der Zeit für den Einkauf der Brötchen in etwa gleichsetzen, wenn man ganz genau sein will, muss man bei den selbst gemachten Brötchen noch Folgekosten für die Reinigung des Mixers und der verwendeten Schüsseln etc hinzuzählen. Trotzdem bleibe ich schätzungsweise unter 10ct pro Brötchen. Ich habe den Teig jetzt fertig und er steht bis morgen im Kühlschrank, wo ich ihn dann am Morgen zu fertigen Brötchen weiter verarbeiten will.
leider etwas klein und kompakt geblieben

Sonntag:

Es hat funktioniert. Die Brötchen sind zwar etwas kompakter als das Brötchen vom Bäcker geworden, aber für den ersten Versuch bin ich doch sehr zufrieden. Auf dem Ergebnis kann man erst mal aufbauen. Als nächstes will ich mal den Teig direkt vorher machen, mal sehen ob das dann besser oder schlechter wird.Geschmacklich erinnern die Brötchen aber etwas an die italienischen (salzlosen) Brötchen. Eine Brise Salz ist vielleicht doch zu wenig.




Kommentare:

  1. Hast du kein Mehl und keine Backmalz verwendet?

    AntwortenLöschen
  2. doch, Mehl war drin, hatte ich nur vergessen aufzuschreiben. Backmalz oder Ähnliches will ich beim nächsten Versuch mit reinnehmen, es kann nur besser werden

    AntwortenLöschen