Freitag, 18. November 2016

Akku leer und lädt nicht mehr?

Akku leer und lädt nicht mehr? Mal abgesehen davon, dass in so einem Fall die Akkuchemie schon angegriffen sein dürfte, kann es immer ein Versuch wert sein, dem Akku noch mal Starthilfe von Außen zu geben. Während elektronische Ladegeräte ab einer gewissen Spannung den Akku nicht mehr erkennen, nimmt dieser bei einer von außen angelegten Spannung meistens noch mal Strom auf und die Spannung erhöht sich wieder. Meist reichen hier ein paar Sekunden, um einen Akku wieder so weit hoch zu bringen, dass er im Ladegerät weitergeladen werden kann.

Am besten macht man das mit einem Labornetzgerät, bei dem man einen kleinen Strom einstellen kann. Aber auch mal kurz parallel schalten zu einer vollen Zelle (mit gleicher Nennspannung) kann helfen.

So habe ich heute einen 18650er gerettet, der nicht mehr von meinem Opus-Ladegerät erkannt wurde. Nach kurzer Starthilfe am Labornetzteil hat er die Ladung wieder angenommen und auch erstaunliche 2500mAh aufgenommen, bevor das Opus voll angezeigt hat. Jetzt mach ich noch einen weiteren Entlade-/Ladedurchgang, und dann kann ich den Akku vermutlich wieder in meine LED-Taschenlampe einbauen, wo ich ihn hoffentlich nicht noch einmal tiefentlade...

Keine Kommentare:

Kommentar posten