Sonntag, 6. August 2017

6.8.2017:

Aufbauanleitungen für Küchen mit ihrem multilingualen, piktografischen Sprachstil. Ein Graus, und für einen Laien wie mich extrem schwer zu verstehen. So habe ich mich jetzt wochenlang um die Montage der Designblende der Spülmaschine herumgedrückt, um dann festzustellen, dass es eigentlich recht easy ist. Der wahre Endboss lauerte dann unter dem Spülen-Eckschrank. Hier galt es, eine 70cm-Keep-Off-Area für das Abfallrondell zu schaffen. Das ist ne Menge Platz, wenn man vorher den Siphon und die restlichen Wasserleitungen frei nach Schnauze in dem Schrank verlegt hat. Zwei Hornbach-Besuche später konnte ich unter Zuhilfenahme weiterer HT-Rohre die Wege so optimieren, dass das Rondell jetzt FAST frei drehen kann. Es dreht sich schon mal so gut, dass man 360°-Zugriff auf alle Features hat, die insgesamt aus zwei Mülleimern, einer Art Putzeimer und zwei Ablagefächern bestehen.

Aber an die Küche kann jetzt weitestgehend ein Haken dran. Ans Bad kann ein Haken, nachdem ich die Porzellanabplatzungen im Waschbecken semiprofessionell repariert habe und der Wanne eine Brause spendiert habe. Sogar einen temporären Duschvorhand haben wir spendiert. Einen schönen, mit Fischen drauf. Man kennt das ja, wie lange Provisorien manchmal halten müssen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten