Dienstag, 31. Oktober 2017

31.10.2017:

Heute habe ich zwei Kurzschlüsse an meinen Netzwerkdosen identifiziert und behoben. So gut ich die Ruthenbeck-Dosen auch finde, man muss höllisch aufpassen, die empfindlichen Drähte nicht beim Verschließen der Dose einzuklemmen. Mir ist es gleich mehrfach passiert, sodass ich einen Anschluss mit einem zweipoligen Masseschluss und einen Anschluss mit einem einfachen Masseschluss hatte. Da kann man dann jeweils nur noch mit 100 MBit, und die Übertragung von HDMI über solche Leitungen geht natürlich dann überhaupt nicht mehr.

Hier muss ich mir mit den billigen Adaptern, die HDMI auf Cat6 schicken auch noch was überlegen: Der Weg vom HTPC zum Patchpanel und von dort wieder zurück an den Beamer ist zu lang und hat vermutlich zu viele Verbindungsstellen. Es wäre vermutlich schlauch gewesen, eine direkte Verbindung von der HiFi-Anlage zum Beamer zu legen, ohne Patchpanel dazwischen. Egal, ich werde jetzt mal ausprobieren, ob ich die Strecke aufteile und einen zweiten Satz dieser Adapter in den Netzwerkschrank lege. Geile Pfuschlösung, aber vielleicht ist das Bild am Beamer dann stabiler. Composite Video läuft übrigens erstaunlich gut über Cat6-Leitung: Das Bild vom LD-Player kommt wesentlich weniger vermatscht am Beamer an als erwartet. Da hab ich direkt mal die erste Seite von "The Rock" angeschaut...

Keine Kommentare:

Kommentar posten