Montag, 8. Januar 2018

8.1.2018:

schöne Streaming-Welt. Da freundet man sich gerade mit Netflix an, hat die ersten coolen Serien gefunden, und dann der Rückschlag. Nach zwei Staffeln "Broadchurch" ist Feierabend bei Netflix, da kann man dann zusehen, wie man an die dritte Staffel kommt. So ähnlich ist es bei Big Bang Theory und Neles Conni-Serie auch schon gewesen.

So wird die Fernsehwelt immer komplizierter: Um wirklich alles sehen zu können, ist man auf eine Vielzahl von Anbietern angewiesen. Netflix, Amazon Prime, Sky, Eurosport, was weiß ich was es noch alles gibt. Das ist super nervig und macht den Umstand verständlicher, dass manche Leute lieber den illegalen Weg zu Inhalten suchen. Am Ende muss es einfach sein, da ist es dem ein oder anderen egal, ob der einfachste Weg ein legaler ist.

Vielleicht sollte ich einfach mal wieder ein gutes Buch lesen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten