Mittwoch, 29. Mai 2019

29.5.2019:

Versuchen wir mal eine kurze Überschlagsrechnung für den Neptun, um die Frage zu beantworten, ob Elektromobilität die Aternative zu Verbrennungsmotoren sein kann.

Verbrauch an Diesel- und Benzin-Treibstoffen in Deutschland pro Jahr:

ca. 70 Milliarden Liter

Ein Liter hat ca. einen Brennwert von 44 MJ/kg bzw ca. 10 kWh/l (Benzin 9,7 / Diesel 10,4)

In Deutschland wird also eine Energie von 7x10^10 l x 10^4 Wh/l = 7x10^14 Wh = 70000 GWh pro Jahr an Fahrzeugtreibstoff verbraucht. Das Jahr hat 8760 Stunden, sodass wir mit einer durchschnittliche Leistung von 8 GW * Kraftstoff verbrennen.

Der Gesamtstromverbrauch in Deutschland beträgt ca. 500 TWh im Jahr, dieser würde also bei rein elekrischer Fahrzeugnutzung um ca. 14% steigen.

Von diesem Aspekt wäre es tatsächlich möglich, rein elektrisch zu fahren.

* 8 GW sind 8000000 kW = 10,9 Millionen PS - bei einer Durchschnittsleistung von 45 PS fahren also durchschnittlich immer rund eine viertel Million Fahrzeuge (240000) gleichzeitig über deutsche Straßen. Bei knapp 52 Millionen Kraftfahrzeugen in Deutschland entspricht das einem Nutzungsgrad von ca. 0,46%

Keine Kommentare:

Kommentar posten