Donnerstag, 8. Oktober 2020

7.10.2020:

 Heute drei Temperatursensoren im bzw. am Hasenstall angebracht: Einer im Boden hinter dem Stall, einer in der Mitte des Stalls und einer im Hasen-Häuschen. Jetzt ist es mitten in der Nacht, und der Boden hat 7°C, der Stall 8°C und das Häuschen liegt noch bei 11,4°C. Den Hasen ist es wurscht, die sitzen immer noch vor ihrem Häuschen. Wir können aber jetzt - wenn der Winter kommt - die Temperaturen überwachen.

Das ganze läuft als Add-On auf einem der Shelly-Schalter der Terasse und hat knapp 15 EUR gekostet. Die drei Sensoren werden einfach parallel an eine dreiadrige Busleitung angeschlossen und konnten von mir sogar mit einem Stück Cat6-Leitung in den Gartenschuppen (zum Shelly) verlängert werden. 

Theoretisch könnte man jetzt sogar eine Schalthandlung bei Untertemperatur verknüpfen, also z.B. eine kleine Heizung damit aktivieren. Aber ich denke, die Hasen packen den Winter auch so. Vor den Torbogen ihres Häuschen kann man jetzt theoretisch noch eine Decke hängen, dann sollte es schön muckelig werden, wenn die beiden Hasen sich im Winter da oben reinkuscheln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten