Sonntag, 25. November 2012

25.11.12:

Ich habe gerade unseren Stromtarif von ESWE Komfort auf ESWE Aktiv umgestellt. Nach Einbau eines neuen Zählers zahle ich im "Sparpreis" 21,48ct/kWh und im "Hochpreis" 33,86ct/kWh. Die Preise sind schon die nach der saftigen Preiserhöhung der ESWE zum 1.1.13. Ohne Tarifumstellung würde ich ab Januar rund um die Uhr 27,2ct/kWh bezahlen. Um jetzt herauszufinden, wann man mit dem neuen Tarif spart, habe ich folgende Gleichungssystem aufgestellt:

21,48x + 33,86y = (x+y)27,2
x+y = 100%

wenn man auf y, also auf den Anteil des Stromverbauchs tagsüber auflöst, kommt man auf y=46,3% Stromanteil tagsüber. Wenn man bedenkt, dass 35,7% der Wochenzeit Hochtarif sind, und dass wir in der Zeit hauptsächlich ausser Haus (weil auf der Arbeit) sind, kann man schon mal vorsichtig optimistisch sein. Dem Kühlschrank, dem NAS, dem Minipom und diversen Steckernetzteilen ist natürlich egal, ob wir daheim sind, aber dafür will ich mir auch noch was ausdenken. Hier übrigens noch die Lösung mit Matrize:


Keine Kommentare:

Kommentar posten