Mittwoch, 23. Januar 2013

23.1.13:

Heute habe ich mir gedacht, dass ich die Welt an meinen Bastel-Skills teilhaben lassen kann und angefangen ein Paar meiner Ohrenstöpsel im weltweiten Auktionshaus feil zu bieten. Ohne Profit-Interesse, sondern eher mit der Frage, ob es dafür einen Markt gibt. Inzwischen habe ich mir in genau diesem Auktionshaus ein zweites Paar von meinen geliebten Ultimate Ears Kopfhörern ersteigert, und zwar für sensationelle 33EUR. Damit habe ich den bisherigen Amazon-Tiefpreis noch einmal um 17 EUR unterboten. Den zweiten UE werde ich jetzt einlagern in der Hoffnung, dass die anderen noch ewig halten. Leider munkelt man, dass die Kopfhörer Probleme in Sachen Knickschutz sowohl an den Ohrteilen selbst als auch am Stecker haben sollen. Sie sind ja eher aus dem Mittelpreis-Segment, wo Ultimate Ears noch keine austauschbaren Kabel anbietet. Das können dann erst die nächst teureren Kopfhörer, die man aber selten unter 100 EUR zu kaufen kriegt. Ich werde ohnehin das Gefühl nicht los, dass meine 700er die besten Kopfhörer von UE sind, vor allem, was Preis/Leistung angeht. Auch das Handling der Kopfhörer scheint wesentlich besser zu sein als das der Kopfhörer, die der Neptun mal hatte, ich glaube das waren die Triple.fi.

Keine Kommentare:

Kommentar posten