Mittwoch, 4. September 2013

4.9.13:

Eule im Grenzbereich. Wochenlang lag mein neues Objektiv nur nutzlos herum, bis sich heute eine Eule in unserem Camp niederließ. Es war sacke Nacht, und so musste ich alle Parameter beim Fotografieren an die Grenze bringen: Blende 2.8, Belichtungszeit 1/25s und die ISO-Geschwindigkeit auf 25600. Um überhaupt was zu sehen, habe ich noch mit meiner selbstgebauten Taschenlampe draufgehalten. Dann konnte die Kamera sogar halbwegs fokusieren. Dass die Bildqualität dadurch nicht optimal ist sollte verständlich sein. Andererseit hätte man so ein Foto vor ein paar Jahren noch gar nicht machen können. Aber nicht nur eine Eule kam mir heute vor die Linse, auch eine Eidechse hatte heute die Ruhe, sich von mir fotografieren zu lassen. Das Makro musste ich dafür extra montieren, und ich habe zuvor oft erlebt, dass ich so lange an der Kamera hantiere, bis das Objekt nicht mehr da ist...

Keine Kommentare:

Kommentar posten