Freitag, 30. Oktober 2015

kurzer Review des Zahlenschlosses AXA RCC120

Es ist mit 120cm schön lang und wegen seinen relativ schwachen Kettengliedern auch schön leicht. Ausserdem ist es blau und damit wie für mein blaues Klapprad geschaffen. Mit dem Schloss spart man sich den Schlüssel, und durch die selbst einstellbare Kombination kann man sich eine Kombination auswählen, die man sich auch merken kann. Bei Bedarf kann man diese auch ändern. Das Schloß ist natürlich nicht super sicher, aber man kann damit sein Rad zumindest abschließen, was schon mal viele potentielle Diebstähle verhindert.

Ich habe mich dazu entschieden, das Schloß um die Sattelstütze zu wickeln, allerdings ab sofort auch mit Einbeziehung des Gepäckträgers, und dann beim Abschließen immer nur so viel abzuwickeln, dass ich um die Laterne oder den Baum rumkomme.

Das Schloß hat wie viele andere AXA-Schlösser den typischen Stoffmantel, der den Lack des Rades vor den harten Kettengliedern schützt. Bin mal gespannt, ob der Stoff länger hält als bei meinen anderen beiden AXAs.

Fazit: Ich finde das Schloss schön, es wirkt zwar schmächtig aber nicht billig, und war auch mit ~12 EUR relativ teuer für so ein kleines Teil. Ich werde es jetzt immer am Klapprad lassen und einfach mal nach einem halben Jahr oder so gucken, wie es dann aussieht und wie gut es noch funktioniert...


Keine Kommentare:

Kommentar posten